Anzeige

Gemeinsam Abschied nehmen in Zeiten von Corona

 

Gemeinsam Abschied nehmen in Zeiten von Corona

Die Trauerfeier bildet einen wichtigen Baustein in der Trauerarbeit, auch weil sie das Unbegreifliche begreifbar macht. Doch nicht immer ist ausreichend Platz in der Trauerhalle und nicht immer können alle Angehörigen anwesend sein. Am Grab eines geliebten Menschen zu stehen,  ist ohnehin sehr schwer. Nun in Zeiten von Corona noch mehr, denn nun kommen weitere Einschränkungen hinzu, die das gemeinsame Abschiednehmen erschweren oder eine Teilhabe vor Ort unmöglich machen.

Nur noch die engsten Angehörigen dürfen aufgrund der Corona-Krise zu Trauerfeiern kommen, auf manchen Friedhöfen sind die Kapellen und Feierhallen komplett gesperrt, das Kontaktverbot gilt auch für Trauergäste. Um wichtigen Menschen wie Verwandten, Bekannten, Kollegen und Freunden dennoch eine Anteilnahme zu ermöglichen, kann die Rede auch per Video übertragen und aufgezeichnet werden. So bleibt die letzte Reise des Verstorbenen unvergesslich und kann auch zu einem späteren Zeitpunkt – beispielsweise bei einer Gedenkveranstaltung – angesehen werden, wenn gemeinsames Trauern in größeren Runden wieder möglich ist.

Das Märkische Medienhaus bietet daher folgende drei Möglichkeiten an, um wichtige Menschen nicht von der Trauerfeier auszuschließen und einen würdigen Abschied zu ermöglichen:

Möglichkeit 1 „Erinnerungen bleiben“

Eine Videoaufzeichnung der Trauerrede und Bereitstellung eines downloadfähigen Links mit personalisiertem Passwort.

Möglichkeit 2 „Gemeinsam Abschied nehmen“

Privater Livestream auf YouTube oder unter trauer.moz.de und Aufzeichnung der Trauerrede mit zwei Kameras sowie Bereitstellung eines downloadfähigen Links mit personalisiertem Passwort.

Möglichkeit 3 „Für immer unvergessen“

Aufzeichnung eines 360° Videos der Trauerrede und Bereitstellung eines downloadfähigen Links mit personalisiertem Passwort.

Zusatzoptionen:

Zuzüglich kann der Film (Möglichkeit 1 und 2) auf DVD, BluRay oder USB Stick erworben werden.

Das Märkische Medienhaus bietet zudem die Möglichkeit zur Schaltung einer Traueranzeige in den Printprodukten oder auf trauer.moz.de an.

Es besteht weiterhin die Möglichkeit, die Beisetzung zu übertragen/aufzuzeichnen.

 

Gern unterbreiten wir Ihnen ein Angebot.

Sie erreichen uns unter:

video@moz.de und 0335 5530-583